Blog

S5 Box

Schrittweise Bargeldabschaffung in der EU?

Wenn man regelmässig Nachrichten schaut, hat man mitbekommen, was die Regierungen von Griechenland, Indien, Frankreich, Italien, Spanien, Schweden und auch Deutschland mit dem Bargeld vorhaben. Die Medien kratzen zwar nur an der Oberfläche der ganzen Wahrheit, man muss aber nur eins und eins zusammenzählen um herauszufinden, was das wirkliche Ziel ist: die schrittweise Abschaffung des Bargeldes.

 

Wer in jüngster Vergangenheit Urlaub in Schweden gemacht hat, wird wissen, dass Bargeld dort nicht mehr gerne gesehen wird. In den öffentlichen Verkehrsmitteln und immer mehr Kneipen und Shops wird Bargeld nicht mehr akzeptiert. Sogar für Spenden in den Kirchen gibt es den Kollektomaten, welcher nur Kreditkarten akzeptiert.

Dieser Bericht des Berlin Journals beschreibt, wie die EU Kommission das Bargeld schrittweise abschaffen will.

 

Wie so oft wird den Bürgern nicht die ganze Wahrheit erzählt. Terror und kriminelle Machenschaften werden oft als Gründe genannt. Dass hinter all dem unser marodes Finanzsystem steckt, gibt natürlich niemand öffentlich zu. Klar findet man z.B. bei YouTube oder auch im TV unzählige Beiträge von namhaften Personen, welche die wahre Sachlage darlegen. Leider macht sich fast niemand die Mühe danach zu suchen, geschweige denn sich ganze Beiträge anzusehen. Der "Manipulation" durch die Mainstream Medien stehen so natürlich Tür und Tor offen. Ich ertappe mich auch selbst immer wieder dabei, dass ich mir nur aufgrund einer Schlagzeile ein Urteil bilde. Das ist nicht nur schlecht sondern gar gefährlich!

 

Welche Alternativen zu Bargeld gibt es denn?

Zum einen sind da die Edelmetalle wie Gold und Silber und zum anderen erfreuen sich Kryptowährungen wie der Bitcoin steigender Beliebtheit.

Gold und Silber können das Bezahlgeld natürlich nicht ersetzen, da man damit in keinem Geschäft bezahlen kann. Sie sind demnach eher eine Anlage für schlechte Zeiten. Die Frage ist nur, ob man in richtig schwierigen Zeiten überhaupt an sein Gold rankommt. Die Vergangenheit hat gezeigt, dass Gold gar konfisziert wurde um den Staat zu retten. Das jüngste Beispiel hierzu ist Indien.

Digitale Währungen sind im Kommen und jeder der ein Smartphone besitzt kann damit bezahlen. Nur wo denn? Es gibt zwar immer mehr Unternehmen, welche den Bitcoin und auch Dash als Zahlungsmittel akzeptieren, momentan kann man damit aber noch nicht überall einkaufen. Eine Zwischenlösung sind die Visa Debitkarten, welche man mit Bitcoins und Dash aufladen kann. Damit kann man dann in jedem Geschäft, welches Kreditkarten akzeptiert, in seiner Landeswährung einkaufen.

 

Totale Kontrolle, Überwachungsstaat und Sklavenhaltergesellschaft sind harte Worte. Ob da aber doch etwas Wahres dran ist?