Krypto

S5 Box

Initial Coin Offering (ICO) - Fundraising, der moderne IPO

ICO Fundraising

Da die Beschaffung von Startkapital für junge Firmen zunehmend schwierig wird, und die Banken immer mehr Sicherheiten verlangen und längst nicht mehr nur tolle Ideen finanzieren, hat sich das Crowdfunding mittlerweile etabliert.

Je nach Land haben Startups kaum mehr eine Chance ihre innovativen Ideen umsetzen zu können. Es fehlt schlicht das Geld. Es scheint zudem so, als ob die Banken gar kein Interesse mehr an der Zukunft hätten. Um einen Kredit zu bekommen muss man bereits ein funktionierendes Produkt und einen Markt vorweisen können. Wie soll das gehen, wenn man dafür doch erst einmal Kapital benötigt?

Dank den Kryptowährungen und Token, wie z.B. Ethereum oder NEO ist es möglich sein Startkapital transparent und sicher beschaffen zu können. Vereinfacht gesagt bietet man Anteile an der Unternehmung, Idee, Vision, usw. in Form einer firmeneigenen Kryptowährung an. Investoren, welche diese Währung kaufen, Investieren somit in das Startup. Ist das Potential vorhanden und nimmt der Markt das Produkt an, so wird sich automatisch der Wert dieser Kryptowährung erhöhen, da die Nachfrage steigt. Diese Firmen-Kryptowährung kann also mit einer Aktie verglichen werden, wobei eine solche Währung noch weit mehr Möglichkeiten bietet als eine herkömmliche Aktie. Als kleines Beispiel können Dividenden stündlich ausbezahlt werden und nicht nur einmal im Jahr.

Das Ganze nennt sich eine ICO und ist eine Form des Crowdfunding. Da es keine Banken benötigt und auch Kleinstinvestoren teilnehmen können hat sich diese Form so stark durchgesetzt, dass bereits herkömmliche Venture Capital überflügelt wurden.

Das Ganze hat natürlich auch einen entscheidenden Nachteil. Sehr viele ICOs sammeln nämlich Geld ohne das irgendetwas dahinter steckt. Oft verschwinden diese vermeintlichen Startups gleich nach dem ICO wieder von der Bildfläche. Hier ist es also besonders wichtig genau hinzuschauen und sich richtig zu informieren. Generell gilt, wer sich nicht ausführlich Informiert, verliert sein Investment. Das Startup sollte zumindest einen Prototypen, eine Betaversion der Software oder ähnliches aufweisen können. Wenn man die Gesichter hinter einem Startup nicht sieht oder diese sich nie in der Öffentlichkeit zeigen, ist es ebenfalls kein gutes Zeichen. Zudem sollte man sich in den sozialen Medien über ein ICO informieren.

 

IOTA, the Backbone of IoT

Unsere Welt verändert sich rasend schnell. Technologien, wie die Blockchain, selbst fahrende Autos und Drohnen, welche unsere Güter transportieren, sind nur ein paar der unzähligen Dinge die unser Leben und unsere Wirtschaft revolutionieren.

Das Internet der Dinge ist längst nicht mehr nur eine Idee sondern wird bereits umgesetzt. Die ersten Shops von Amazon kommen ganz ohne Bezahlterminals aus. Einfach rein, einpacken und wieder raus.

Kühlschränke die selbst bestellen, Autos & E-Bikes die selbst bezahlen, Maschinen, welche automatisch Verbrauchsmaterial und Ersatzteile bestellen, usw. sind kein Science-Fiction mehr sondern Realität.

Damit dies alles reibungslos funktioniert, ist ein hochperformantes und unendlich skalierbares Netzwerk notwendig. Dem hat sich IOTA angenommen und eine Technologie namens Tangle entwickelt.


IOTA Info:     http://www.iotasupport.com/whatisiota.shtml
Amazon go: https://www.amazon.com/b?node=16008589011

 

Wie funktioniert unser Geldsystem?

Wer wissen will weshalb Kryptowährungen, wie Bitcoin und die Blockchain-Technologie unsere Welt nachhaltig verändern werden, der muss zuerst verstehen wie unser Geldsystem funktioniert.

Dazu gibt es in diesen beiden Videos sehr gute Infos! Schaut euch die Videos unbedingt der Reihe nach an.

 

 

Bitcoin

Uneinigkeit bei der Umsetzung von Segwit und die Angst der Anleger

Es wird ja wegen eines möglichen Fork (Codeanpassung am Bitcoin mit Namen Segwit) diskutiert. Der Fork ist für den Bitcoin sehr wichtig, da damit viele Nachteile wie hohe Transaktionszeiten, kein micro payment, keine Anonymität, usw.  beseitigt werden, und so der Bitcoin einen neuen Schub erhalten würde.

Diese Veränderung verunsichert zurzeit aber auch die Besitzer von Bitcoins (BTC) und deshalb gehen viele hin und tauschen den BTC in andere Coins, hauptsächlich Ether und DASH, um. Man hat damals bei Ethereum gesehen, was solch eine Änderungen (bei Ether war es aber ein Hard-Fork) bewirken kann.

Ich persönlich sehe den Fork als ein Muss an und denke damit wird der BTC noch attraktiver. Durch den Fork könnte der Bitcoin mittelfristig aber ziemlich stark unter Druck geraten und der Preis dürfte entsprechend weit fallen. Hier können wir nur abwarten und zusehen was wirklich passiert.

Ob es eine gute Idee ist, jetzt Ether oder DASH zu kaufen, ist schwierig zu beantworten, da der Preisanstieg dieser beiden Coins in zu kurzer Zeit zu stark war. Eine mögliche Korrektur nach unten ist daher sehr wahrscheinlich, und man möchte ja kaufen, wenn der Preis möglichst tief ist.

Meine Empfehlung daher. Abwarten und Tee trinken. Eines ist sicher. Die Zukunft gehört den Kryptowährungen und der Blockchain-Technologie!

 

Hier gibt es einen ausführlichen Artikel zu diesem Thema

Die Akzeptanz digitaler Währungen

 
Das Henne-Ei-Problem

Es werden viele Günde für die noch fehlende und vorallem grossflächige Akzeptanz digitaler Wärungen genannt.

Die meisten davon sind absolut falsch und unbegründet.

Die wahre Herausforderung besteht darin, das Business dazu zu bringen Kryptowährungen als Zahlungsmittel zu akzeptieren.

Fragt man das Business, erhält man oft die simple Antwort: "Solange die wenigsten mit Kryptowährungen bezahlen wollen, muss ich dies ja auch nicht anbieten."

Die Kunden wiederum sagen: "Weshalb soll ich eine Kryptowährung verwenden, wenn ich fast nirgends damit bezahlen kann?"

Hier sind die Pioniere gefragt, welche das Business bei der Implementierung solcher Zahlungslösungen unterstützen müssen.

Henne ei

Tatsächlich ist es so, dass bereits einige Unternehmen Bitcoin und Co. als Zahlungsmittel akzeptieren.

Tesla, Microsoft, Dell, Subway, Reddit, Steam, uvm.

Es werden jede Woche mehr!